Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Sommerinterview mit Prof. Dr. Grabmeier -

Der Fraktionsvorsitzende im Interview... [mehr] 

Hier gibt es den Antrag zum Download -

Antrag der Stadtratsfraktion zum Download... [mehr] 

Stellungnahme zum Bundesverkehrswegeplan -

Forderung zum Ausbau der Bahnverbindung... [mehr] 


Besuchen Sie für aktuelle Informationen unseren Auftritt auf Facebook!

Seiteninhalt

Bürgerbegehren 'Kein Hochhaus`

Bürgerbegehren 'Kein Hochhaus im Bebauungsgebiet „Die Bogen“ zwischen Hochschule und Altstadt'

Original Stadtmodellansicht aus Richtung Autobahnbrücke / THD

 

Die Stadträte der FREIEN WÄHLER Prof. Dr. Johannes Grabmeier, Dr. Georg Meiski und Dr. Fritz Scholz haben nach der Bürgerinformationsveranstaltung zum Bebauungsgebiet "Die Bogen" mit einer hochkarätigen Expertenrunde von Architekten und Stadtplanern ein Bürgerbegehren gestartet, das den Ergebnissen der Podiumsdiskussion und auch vielen Positionen der anwesenden Bürger- und Bürgerinnen im gut gefüllten Kolpingssaal incl. Galerie (geschätzt zwischen 150-180 Teilnehmer) Rechnung trägt:


Ab sofort können alle Deggendorferinnen und Deggendorfer folgendes Bürgerbegehren mit Ihrer Unterschrift unterstützen:


Mit meiner Unterschrift beantrage ich gemäß Artikel 18a der Bayerischen Gemeindeordnung die Durchführung eines Bürgerentscheides zu folgender Frage:

Frage

Sind Sie dafür, dass im Bebauungsplan „Die Bogen“ die Wandhöhe der Bebauung auf höchstens 22 Meter begrenzt wird?


Begründung:

Im vom Stadtrat bereits gebilligten Entwurf eines Bebauungsplans, der vom 17.11.2014 - 16.12.2014 öffentlich ausgelegt wurde, ist nebenden zulässigen Wandhöhen von 17,5 und 14 Metern in den einzelnen Bereichen im Bereich an der Ecke Hans-Krämer-Straße/Edlmairstraße eine maximale Wandhöhe von 36 Metern vorgesehen. Die Bebauung mit einem Hochhaus würde aber die denkmalgeschützte Silhoutte der Deggendorfer Altstadt erheblich beeinträchtigen. Sie würde zu einer erheblichen Störung in städtebaulicher - denkmalpflegerischer Hinsicht führen. Das besondere Bild mit den drei Türmen wäre unwiderbringlich verloren.

Die Messlatte, die die Bayerische Gemeindeordnung hier anlegt, ist allerdings sehr hoch: 7 % der Gemeindebürger, das sind alle Deutschen und EU-Bürger, die zum Zeitpunkt der Einreichung des Bürgerbegehrens volljährig und wahlberechtigt sind und seit mindestens drei Monaten in der Gemeinde ihren Hauptwohnsitz haben, müssen das Begehren unterzeichnen.  Bei 25.000 Wahlberechtigten wären das 1750 nötige Unterschriften. Die genaue Zahl werden wir noch recherchieren.


Unterschriftslisten können hier runtergeladen werden. Zur Übersicht wäre es gut, wenn Sie danach eine Rückmeldung (an johannes@grabmeier.net) geben würden:  "Ich habe die Unterschriftenliste heruntergeladen und unterstütze mit der Sammlung von Unterschriften das Bürgerbegehren."

Hier finden Sie Unterschriftenlisten zum Download:

Unterschriftenliste_Bürgerbegehren