Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Sommerinterview mit Prof. Dr. Grabmeier -

Der Fraktionsvorsitzende im Interview... [mehr] 

Hier gibt es den Antrag zum Download -

Antrag der Stadtratsfraktion zum Download... [mehr] 

Stellungnahme zum Bundesverkehrswegeplan -

Forderung zum Ausbau der Bahnverbindung... [mehr] 


Besuchen Sie für aktuelle Informationen unseren Auftritt auf Facebook!

Seiteninhalt

FW machen sich fit fürs Internet

Schulung des BKB - Bildungswerks Kommunalpolitik Bayern e.V. in Deggendorf

Thema: Kommunen im Internet - Gestaltung und Pflege eines Internetauftritts mit dem Content Management System TYPO3

Deggendorf (sk). Hochmotivierte Teilnehmer, vor allem aus dem Landkreis Deggendorf, begrüßte der Referent Dipl.-Kfm. Michael Schmitz des BKB – Bildungswerk Kommunalpolitik Bayern e.V. und der niederbayerische Bildungsbeauftrage Karl-Heinz Astner (Plattling) am Samstag, den 12.09.09 im Tagungsraum des Grauen Hasen in Deggendorf.


JFW-Kreisvorsitzender Stefan Kaiser regte an, dass v.a. die niederbayerischen Freien Wähler einen Nachholbedarf an Internet-Know-How haben und holte gemeinsam mit Karl-Heinz Astner die Schulung nach Deggendorf. Das Internet ist bereits das wichtigste Medium für politische Informationen für Menschen unter 35 Jahren. Dementsprechend wurde die Schulung gut angenommen.


Die kostenlose Schulung war innerhalb weniger Wochen ausgebucht. Die Nachfrage war so enorm, dass sich das BKB entschloss am 26.09.2009 die Schulung im Nachbarlandkreis Regen in Geiersthal-Linden nochmals abzuhalten.

Unter den Teilnehmern war auch der Kreisvorsitzende Dr. Georg Meiski, welcher auf moderne Kommunikationsformen setzen will. „Was die durch das Steuerrecht begünstigten Parteien an Geldern in Werbeagenturen stecken, machen die Freien Wähler durch das Know-How und das Engagement der Basis leicht weg“, weiß Meiski.


Auch eine Vielzahl von Jungen Freien Wähler war vertreten, welche sich verstärkt mit den Themen Datenschutz, Medienkompetenz und informelle Selbstbestimmung positionieren wollen.

Diese Pressemitteilung zum Speichern und Drucken:

013_PM-12-09-09.pdf149 KB