Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Sommerinterview mit Prof. Dr. Grabmeier -

Der Fraktionsvorsitzende im Interview... [mehr] 

Hier gibt es den Antrag zum Download -

Antrag der Stadtratsfraktion zum Download... [mehr] 

Stellungnahme zum Bundesverkehrswegeplan -

Forderung zum Ausbau der Bahnverbindung... [mehr] 


Besuchen Sie für aktuelle Informationen unseren Auftritt auf Facebook!

Seiteninhalt

Illegale Autorennen (Teil 2)

Zweiter Antrag: FREIE WÄHLER fordern mehr Sicherheit und Lärmschutz

Graflingerstr. 01.04.2013 gegen 00:45h

Antrag: Illegale Autorennen wirksam stoppen. TEIL 2


FREIE WÄHLER fordern mehr Sicherheit und Lärmschutz in der Graflinger Straße.

Sehr geehrter Oberbürgermeister,


die FREIEN WÄHLER DEGGENDORF setzen sich dafür ein, die illegalen Autorennen / Autoshows in der Graflinger Straße und in der Deggendorfer Innenstadt wirksam zu stoppen. Das haben wir im Antrag vom 06. November 2012 dokumentiert. Herr Abgeordneter Alexander Muthmann, MdL hat diesbezüglich mit der Anfrage zum Plenum (Drucksache 16/14680) im Bayerischen Landtag zusätzlich auf das Problem hingewiesen.


Im Antrag vom 06.11.2012 wurde prognostiziert: „Ab 01. April 2013 ist zu erwarten, dass wieder vermehrt Rennen stattfinden, wenn Politik und Verwaltung keine Lösung finden.


Genau dieser Fall ist nun eingetreten. Zahlreiche Anwohner hatten eine schaflose Nacht hinter sich. Es sind Rennen gefahren worden. Es gab Hupkonzerte. Autoshows in Innenstadt und Graflingerstraße. Unterm Strich muss man anmerken, dass die Rettungs- und Sicherheitskräfte in einem Notfall durch diese Aktion behindert worden wären.


Herr Stümpfl vom Staatlichen Bauamt Passau teilte am 14.11.2012 mit: Die Graflinger Straße ist vom Stadtplatz bis zum Kreisverkehr Konrad-Adenauer-Straße Ortsstraße und liegt damit in der Baulast der Stadt Deggendorf. Das Staatliche Bauamt Passau, in Deggendorf vertreten durch die Servicestelle (das Straßenbauamt wurde hier integriert), war mit der Angelegenheit der Autorennen in der Graflinger Straße nie befasst und hat sich diesbezüglich auch nie ablehnend geäußert.


Warum wurde der November-Antrag nicht befriedigend bearbeitet? Wie können wir das Problem gemeinsam lösen? Um das Problem zu verdeutlichen sind zwei Fotos aus der Graflingerstraße und ein Video der Innenstadt beigefügt.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Stefan Kaiser, Ortsvorsitzender            Dr. Georg Meiski, Stadtrat und Kreisvorsitzender

Video vom Unteren Stadtplatz. Deggendorf 01.04.2013 gegen 00:53 Uhr. (Quelle: M. Pammer)