Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Sommerinterview mit Prof. Dr. Grabmeier -

Der Fraktionsvorsitzende im Interview... [mehr] 

Hier gibt es den Antrag zum Download -

Antrag der Stadtratsfraktion zum Download... [mehr] 

Stellungnahme zum Bundesverkehrswegeplan -

Forderung zum Ausbau der Bahnverbindung... [mehr] 


Besuchen Sie für aktuelle Informationen unseren Auftritt auf Facebook!

Seiteninhalt

JFW-Ausflug nach München

Landtag, Hofbräukeller, BMW-Welt, Shopping

München (rp). Die Jungen Freien Wähler Deggendorf veranstalteten letzten Samstag miteinander einen Tagesausflug via Zug nach München, der einerseits Einblick in das politische Leben im Maximilianeum gab und andererseits die Innovationskraft der Bayerischen Wirtschaft erleben ließ. Stefan Kaiser, Kreisvorsitzender der JFW und Mitarbeiter der Landtagsfraktion, führte die neugierige Truppe durch den Bayerischen Landtag. Hierbei konnten die Teilnehmer in den Tagesablauf eines Abgeordneten hinein schnuppern und auch den umfangreichen Gesetzgebungsprozess nachvollziehen. So wurde hervorgehoben, dass die Abgeordneten nicht nur parteiintern arbeiten, sondern parteiübergreifend ihre Ziele und Schwerpunkte verfolgen und diese in den jeweiligen Ausschüssen vertreten.

Anschließend stärkte sich die Gruppe bei einem typisch Bayerischen Mittagessen im Hofbräukeller. Als weiteres Highlight des Tages stand der Besuch der BMW-Welt auf dem Programm, welche eindrucksvoll die Leistung der bayerischen Automobilindustrie wiederspiegelt. Aufwendige Technologien und viele neue Modelle konnten von den Besuchern bestaunt werden. Abschließend hatte jeder Freizeit, um die ausgiebigen Einkaufsmöglichkeiten der Münchner Innenstadt zu nutzen.

Die interessanteste Erfahrung des Tages war der Plenarsaal. Sich vor das Rednerpult zu stellen und ein paar Worte zu sagen, das kostete manchen nicht mal viel Überwindung. „“ – diese Erkenntnis bestärkt uns, so Philipp Ruess, unsere kommunalen Ziele wie Integration und Chancengleichheit zu verfolgen und für eine freifließende Donau zu kämpfen. Jeder kann sich in die Politik einbringen und seine Interessen, Einwände und Sorgen selbst in die Hand nehmen. Und es funktioniert, deswegen engagieren sich bereits viele junge Menschen ehrenamtlich neben Ihrem Beruf, Studium oder Schulbesuch bei den Jungen Freien Wähler.

Diese Pressemitteilung zum Speichern und Drucken:

002-JFW-DEG-PM.pdf144 KB

Eine kleine Bildergalerie:

Deggendorfer Zeitung, 15.10.09, www.pnp.de