Beide waren beispielsweise federführend bei der Bürgerinitiative gegen eine Müllverbrennungsanlage in Plattling, nachdem 1986 der ZAB das Raumordnungsverfahren für den Bau einer Müllverbrennungsanlage (MVA) eingereicht hatte. Die neu zu errichtende MVA sollte, am Ende der Laufzeit der Deponie Außernzell, die Entsorgungssicherheit für die Region gewährleisten. Befürchtet wurden vor allem gesundheitliche Beeinträchtigungen für die Bevölkerung in der Region durch den Betrieb der MVA.